ProMobil Hannover gibt Antwort auf die Frage: Wie läuft die MPU ab?

Bei einer bevorstehenden Medizinisch-Psychologischen Untersuchung ist es gut zu wissen, wie der Ablauf und die Abfolge aussieht.

Dieses Wissen gibt Sicherheit und man ist vor unliebsamen Überraschungen während der MPU gefeit. Dazu gibt dieses Wissen um den Ablauf der MPU die nötige Ruhe und Gelassenheit, um die gestellten Anforderungen zu erfüllen und um das MPU-Gutachten erfolgreich zu absolvieren.

Zeitrahmen des MPU-Gutachtens

Die Dauer der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung liegt bei ungefähr 3 bis Stunden inklusive Wartezeiten und wird innerhalb eines Tages durchgeführt.

(1) Die MPU-Fragebögen

Der Prüfling ist angehalten mehrere oder aber nur einen Fragebogen auszufüllen. Das Ausfüllen der Formulare erfolgt direkt in der Gutachterstelle.

Der Fragebogen – die Fragebögen – können beispielsweise Gesundheitsfragen zum Inhalt haben, die lediglich mit „Nein“ oder „Ja“ zu beantworten sind. Andererseits jedoch sind Fragen, die die persönliche Lebenssituation betreffen, so formuliert, dass diese in Form einer kurzen schriftlichen Abhandlung zu beantworten sind.

(2) Die MPU-Tests

Sind die Fragebögen beantwortet, geht es weiter mit den so genannten leistungspsychologischen Tests. Hier werden an speziellen Apparaten, Bedienelementen und Bildschirmen die Wahrnehmungen und die Reaktionsschnelle des MPU Probanden getestet. Somit wird sichergestellt, dass die Mindestanforderungen zum Führen eines Kraftfahrzeuges erfüllt sind.

(3) Die ärztliche Untersuchung

MPU Gutachten - AblaufNach den leistungspsychologischen Tests folgt eine allgemeinmedizinische Untersuchung, bei der beurteilt wird, ob der Proband die erforderlichen körperlichen Leistungsvoraussetzungen erfüllt, um am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen.

Bei Entzug der Fahrerlaubnis durch Alkohol- oder Drogenmissbrauchs werden durch Blutentnahme die Leberwerte ermittelt oder es wird ein Drogenscreening mittels Urinprobe durchgeführt. In Zusammenhang damit werden äußere Merkmale zum Drogen- oder Alkoholmissbrauch begutachtet, wie beispielsweise zittrige Hände, Pupillenerweiterung oder Einstichstellen.

Erweiternd dazu wird der MPU Prüfling zu seinem derzeitigen und vergangenem Konsumverhalten befragt: Achtung Fallstrick! Die Antworten werden beim psychologischen Untersuchungsgespräch nochmals abgeglichen. 

(4) Das psychologische Untersuchungsgespräch

Nach der ärztlichen Untersuchung schließt sich das psychologische Untersuchungsgespräch an. Dieses Gespräch ist hauptenscheidend für den Erfolg des MPU-Gutachtens. Bei dieser psychologischen Begutachtung entscheidet sich zu 99%, ob die Fahrerlaubnis wieder erteilt wird oder ob sich ein unvorbereiteter Prüfungskandidat in den Fallstricken der vielförmigen Fragestellungen verheddert.

Und weil das psychologische Untersuchungsgespräch von so ausschlaggebender Bedeutung für den Erfolg der MPU ist, hat ProMobil  bei der MPU Vorbereitung in Hannover seinen Schwerpunkt auf diese maßgebliche psychologische Untersuchung gelegt.

Das heißt:

Sie gehen bestens gerüstet und souverän in das psychologische Untersuchungsgespräch!

 

MPU Hannover