Wann muss ich möglicherweise zur MPU? – ProMobil Hannover gibt Antwort

Wann muss ich zur MPU?Nicht immer ist es einfach, selbst einzuschätzen, wann die MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) auf mich zukommen kann.

Da es viele unterschiedliche Vorstellungen zur MPU gibt und da oft falsche oder nur halb richtige Informationen übermittelt werden, ist das Rätselraten um die Medizinisch-Psychologische Untersuchung groß.

Um Klarheit zu schaffen und um das Mysterium rund um die Thematik MPU aufzuschlüsseln, erhalten Sie von ProMobil Hannover Antwort auf die Frage

Bin ich ein Kandidat für die MPU?

Klare Indizien, die für eine drohende MPU sprechen, sind:

  • 8 oder mehr Punkte auf dem Konto der Flensburger Verkehrssünderdatei
  • Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis
  • Trunkenheitsfahrt bei mehr als 1,6 Promille im Blut – dies gilt nicht nur für den Autofahrer, sondern auch bei der Fahrt mit einem Mofa oder Fahrrad
  • Trunkenheitsfahrt bei unter 1,6 Promille im Blut und dazu nur wenigen oder auch nur einem Punkt in der Datei in Flensburg
  • Bei einer zweiten Trunkenheitsfahrt, jeweils auch unter 1,6 Promille Blutwert
  • Fahren – Auto, Mofa, Fahrrad – unter Drogeneinfluss
  • Bei schwerwiegenden Verkehrsverstößen oder Straftaten im Bereich der Straßenverkehrsordnung oder Strafprozessordnung, wie zum Beispiel:
    • Unfallflucht
    • gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
    • Nötigung
    • Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr
    • Verstöße gegen das BtmG

Vermutlich kaum jemand hätte gedacht, wie schnell man als ehemals vorbildlicher Autofahrer zum MPU-Anwärter mutieren kann. Es reicht beispielsweise schon, wenn nach fröhlichem Alkoholgenuss für den Nachhauseweg statt des Autos das Fahrrad gewählt wird und derjenige dann in eine Polizeikontrolle tappt …

Doch ganz gleich worin die menschlich verständlichen Gründe einer bevorstehenden MPU liegen, im Falle eines Falles

 

steht Ihnen der MPU-Spezialist ProMobil Hannover hilfreich zur Seite!

 

MPU in Hannover